KOPF


HAUPTNAVIGATION


INHALT

Fachtag AD(H)S und Sucht 2019

Anlässlich des 30-jährigen Bestehens von prisma gGmbH hat die Fachstelle Sucht und Suchtprävention am 24. Mai 2019 zum "Fachtag AD(H)S und Sucht" im Stadtteilzentrum KroKuS in Hannover eingeladen. Mit mehr als 160 Teilnehmenden und Gästen wurden, vor dem Hintergrund aktueller Forschungsergebnisse, die Probleme in der Diagnostik und der Therapie bei AD(H)S und Sucht dargestellt. Ein Kernthema betraf dabei die Korrelation der Aufmerksamkeits-Defizit-(Hyperaktivitäts)-Störung und einer Suchterkrankung. Untersuchungen haben gezeigt, dass ein hoher Anteil Suchterkrankter eine AD(H)S-Problematik hat bzw. hatte. Es kommt bei Patienten und Patientinnen mit AD(H)S und Substanzmissbrauch anscheinend auch zu einem früheren Beginn und einer stärkeren Ausprägung missbräuchlicher oder schädlicher Verhaltensweisen als bei Suchtpatienten ohne AD(H)S.

Zu Beginn des ausgebuchten Fachtages konnten wir als besonderen Gast Herr Dr. h.c. Herbert Schmalstieg, Oberbürgermeister a.D. der Landeshauptstadt Hannover und Wegbegleiter der Fachstellengründung, gewinnen, welcher einige einleitende Worte zur Gründung und Arbeit der Fachstelle sprach. Mit einem anschließenden Grußwort eröffnete Konstanze Beckedorf, Sozial- und Sportdezernentin der Landeshauptstadt Hannover, die nachfolgenden Fachvorträge.

Den ersten von zwei Hauptvorträgen hielt Dr. Dipl.-Psych. Roy Murphy, leitender Pyschologe der Schönklinik Bad Bramstedt, zum Thema "AD(H)S bei Erwachsenen". Er lenkte den Blick der Teilnehmenden auf die Geschichte der AD(H)S und referierte über die Symptome der AD(H)S im Erwachsenenalter, wie diese behandelt werden können und setzte einen Schwerpunkt auf ressourcenorientierte Methoden wie den Selbstmanagementansatz.

Prof. Dr. Martin Ohlmeier, Klinikdirektor des Ludwig-Noll-Krankenhaus für Psychiatrie und Psychotherapie Kassel, führte vertiefend in das Thema "AD(H)S und Sucht" ein. Sein Vortrag vermittelte einen Blick auf die Neurobiologie und Differenzialdiagnosen der AD(H)S und ging vertiefend auf die Problematik von Substanzmissbrauch und AD(H)S ein.

Beide Redner hatten die Gelegenheit, sich nach ihren Vorträgen mit dem Fachpublikum auszutauschen und konnten ihre Themen in Workshops vertiefen. Weitere Workshops wurden zum Thema "AD(H)S Coaching", Neurofeedback, Cannabis und AD(H)S, und neue Medien und AD(H)S angeboten. Das spannende Thema Neurofeedback referierten die Ergotherapeuten Herr Norman Schack und Herr Frank Hegger aus Hannover. Die anderen Workshops wurden von den prisma-Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern Frau Karin Kramer, Herr Jan Twelkmeyer-Wassmann und Frau Jenny Lehnert-Ott durchgeführt. In einer abschließenden Podiumsdiskussion mit allen noch anwesenden Referenten konnten offene Fragen besprochen und ein Blick auf mögliche Fragen der Zukunft geworfen werden.

Die Ergebnisse des Fachtags zeigen, dass bei der Komorbidität AD(H)S und Sucht weitere Forschung von Nöten ist. Es wurde deutlich, dass das Thema AD(H)S und Sucht eines erweiterten Blickwinkels bedarf. Es gibt in der psychiatrischen und therapeutischen Behandlung mit der Doppeldiagnose AD(H)S und Sucht Schwierigkeiten. Es existiert ein erschwerter Zugang für Klientel mit Doppeldiagnose (Diagnostik nur mit mehrwöchiger Abstinenz) und medikamentöse Einstellung bei den Psychiater. Außerdem ist eine Voraussetzung für die Aufnahme einer ambulanten psychotherapeutischen Behandlung die Abstinenz von Suchtmittel. Die erfolgreiche Schaffung eines Zustandes benötigt aber die gleichzeitige psychotherapeutische Behandlung. Dazu sollte über evidenzbasierte Diagnostik- und Behandlungsansätze aufgeklärt werden. Die Wichtigkeit eines multimodalen Therapieansatzes (medikamentöse, ergotherapeutische etc.) ist hervorzuheben,

Durch weiterführende Öffentlichkeitsarbeit, Therapieangebote und Fortbildungen ist der Bekanntheitsgrad des Zusammenhangs von AD(H)S und Sucht weiter zu steigern. Um einen Einblick in den Fachtag zu erlangen oder das erworbene Wissen aufzufrischen, können Sie hier einige der Vorträge und Workshops runterladen.

 

> „Fachvortrag AD(H)S bei Erwachsenen“ (Dr. Dipl.-Psych. Roy Murphy) - DOWNLOAD

> „Vertiefungsmodul AD(H)S bei Erwachsenen“ (Dr. Dipl.-Psych. Roy Murphy) - DOWNLOAD

> „AD(H)S-Coaching” (Karin Kramer, Suchttherapeutin M.Sc., AD(H)S-Coach) - DOWNLOAD

> „Neurofeedback bei AD(H)S” (Normen Schack, Sek. Heilpraktiker, Ergotherapie und Neurofeedback) - DOWNLOAD

 

Unsere Bildergalerie zum Jubiläum und den Fachvorträgen:

 

Publikum

 

Frank Woike (Beauftragter Sucht und Suchtprävention) und Andrea Frodl (stell. Geschäftsführung prisma gGmbH)

 

Dr. h.c. Herbert Schmalstieg

 

Konstanze Beckedorf

 

Dr. Murphy

 

Prof. Dr. Ohlmeier

 

Heidi Schröder (Geschäftsführerin prisma gGmbH)

 

Jenny Lehnert-Ott (Suchtpräventionsfachkraft prisma gGmbH)

 

Team prisma gGmbH


 



FUSSZEILE