Prisma_Purple_Triangles

Nachsorge nach Entwöhnungsbehandlung

Die Nachsorgebehandlung bietet Ihnen direkt im Anschluss an die Rehabilitation weiterführende, praxisnahe Unterstützung an. Die Umsetzung des Erlernten in den Alltag wird ebenso begleitet wie der berufliche Wiedereinstieg, eine Bewerbungsphasen oder eine Wohnungssuche.

Inhalte

Zu Beginn der Nachsorge haben Sie bereits ein gutes Wissen über Ihre Suchterkrankung erlangt, können mit Krisen und Suchtdruck umgehen und planen nun Ihr weiteres Leben. Die Nachsorge unterstützt Sie bei der beruflichen Wiedereingliederung, dem Nachholen von Schulabschlüssen, der Wohnungssuche sowie dem Aufbau sozialer Kontakte, Tagesstruktur und angemessenem Freizeitverhalten.

Für viele Menschen bedeutet abstinentes Leben auch die Abkehr von bisherigen Verhaltensweisen und “Freunden“, evtl. auch ein Umzug, eine neue Arbeitsstelle, ein neues Leben.

Hierdurch kommen vielfältige Veränderungen und neue Herausforderungen auf Sie zu. Damit wollen wir Sie nicht allein lassen.

Prisma_Purple_Triangles
Prisma_Purple_Triangles

Ablauf

Schon während der ambulanten oder stationären Reha stellen wir oder Sie mit Unterstützung der Sozialarbeiter*in vor Ort einen Antrag bei dem zuständigen Kostenträger. Nahtlos finden dann im 14-tägigen Abstand Einzel- oder Gruppengespräche statt. Meistens begleiten wir Sie für 6 Monate, eine Verlängerung auf 12 Monate ist möglich.
WENN SIE DIESES ANGEBOT IN ANSPRUCH NEHMEN MÖCHTEN,
KONTAKTIEREN SIE UNS:
0511 92 175 0