• Termin
    9. Nov 2020
    17:30 - 20:00

Wer kennt es nicht: Whatsapp, Fortnite und co. dominieren den Alltag von Kindern und Jugendlichen. Oft nutzen Kinder und Jugendlichen die Apps und Spiele wesentlich häufiger und intensiver und haben somit auch mehr Kenntnisse darüber als ihre Eltern. Viele Eltern sehen die Nutzung digitaler Medien ihrer Kinder sehr kritisch. Dabei bieten digitalen Medien auch die Gelegenheit, sich in verschiedenen Bereichen, wie z.B. im schulischen oder beruflichen Kontext, vernetzen, informieren und kommunizieren zu können.

Demgegenüber sind sich sowohl Eltern als auch Jugendliche und Kindern den Risiken digitaler Angebote, wie Cybermobbing, Gewaltbereitschaft oder auch Datenschutz, nicht immer voll und ganz bewusst.

Ziel des Abends ist es, aktuelle Medienkonsumverhalten von Kindern und Jugendlichen aufzuzeigen. Weiter werden die Kennzeichen problematischen Medienkonsums erläutert um anschließend mögliche Interventionsmöglichkeiten zu erarbeiten.

Je nach aktueller Lage kann es sein, dass die Fortbildung digital durchgeführt wird. Weitere Informationen hierzu erhalten Sie rechtzeitig vor Fortbildungsbeginn.

Details Preis Anzahl
Kennzeichen 2/06.29.20 €25.00 (EUR)  

Referenten

Veranstaltungsort:  

Adresse:
Ihmeplatz 4, Hannover, Niedersachsen, 30449, Deutschland